7 Gründe warum Sie heute auf PHP 7 umstellen sollten

Beitrag in Hosting, Sicherheit, Webseite von Thomas Witzenrath - 3 Januar 2017 - Keine Kommentare

Rund 90% unserer Kunden setzen heute (bewusst oder unbewusst) noch PHP 5.6 ein. Nur 10% haben schon auf PHP 7 umgestellt. Dieser Artikel soll aufzeigen, warum es jetzt an der Zeit ist, sich Gedanken um die Umstellung zu machen.

1. PHP 5.6 ist ab sofort ALT

Mit dem Ende des vergangenen Jahres endete auch die Entwicklung von PHP 5. Die aktuelle Version 5.6 wird ab sofort keine Unterstützung für die Anbindung neuer Datenbanken oder anderer neuer Bibliotheken mehr erhalten. Zwar befindet sich PHP 5.6 nun im sogenannten „Security Support“, einer Phase in der sicherheitskritische Probleme im Code noch behoben werden. Es findet aber keine weitere Entwicklung mehr statt. PHP 7.0 ist bereits seit Dezember 2015 verfügbar und kann über unser Kundencenter aktiviert werden. PHP 7.1 ist seit Dezember 2016 verfügbar. Wir planen, auch diese Version noch in diesem Monat zu unterstützen.

2. Der Umstieg ist unausweichlich

Die „Security Support“-Phase für PHP 5.6 wird spätestens Ende 2018 enden. Zu diesem Zeitpunkt werden auch wir uns gezwungen sehen, den Support für PHP 5.6 einzustellen, da ein sicherer Betrieb nicht weiter gewährleistet werden kann. Sicherlich wird es zu diesem Zeitpunkt noch Anbieter am Markt geben, welche ältere PHP Versionen betreiben. Wenn Sie aber darauf angewiesen sind, dass Ihre Webseite funktioniert, werden Sie selbst zu dem Schluss kommen, dass Sie einem solchen Anbieter keinen kritischen Betrieb anvertrauen sollten.

Neben der Sicherheitsfrage in PHP selbst, gilt es aber auch den Support in verschiedenen Bibliotheken zu beachten. Eine Sicherheitslücke in einer dieser Bibliotheken kann es sehr schnell erforderlich machen, auf eine Version zu aktualisieren, welche nicht mehr zu PHP 5.6 kompatibel ist. Hinkt der Rest der Software dann hinterher, kommt es zu Problemen.

3. Wenn Ihre Webseite jetzt nicht PHP 7 kompatibel ist, dann ist sie unsicher

Software altert. Ihre Webseite ist ein Stück Software. Wenn ihre Webseite heute noch nicht PHP 7 kompatibel ist, dann müssen Sie sich fragen, auf welchem Stand der Code ihrer Webseite ist. Ein zwei Jahre altes WordPress, Joomla, Magento oder anderes Content Management System mag vordergründig ganz wunderbar Ihre Webseite ausliefern. Im Hintergrund wurde aber auch an diesen Programmen gearbeitet und es wurden viele Sicherheitslücken gefunden und behoben. Wenn Sie diese Aktualisierungen nicht mitgegangen sind, dann ist Ihre Webseite oder Ihr Online-Shop heute anfällig für Attacken. Es ist nur eine Frage der Zeit, bis eine der Sicherheitslücken ausgenutzt wird.

4. Die Umstellung ist nicht einfach

Gerne würde ich hier schreiben, dass die Umstellung von PHP 5 auf PHP 7 mit ein paar Klicks vonstatten geht. Leider ist dies nicht so. Eine Vielzahl von Funktionen und Erweiterungen, welche in PHP 5.6 eine (unterdrückbare) Deprecation-Meldung ausgaben, wurde in PHP 7 entfernt. Ein prominentes Beispiel ist die mysql-Erweiterung, welche durch die mysqli-Extension ersetzt wird. Hierdurch ändern sich Funktionsaufrufe, alter Code wird fast sicher nicht mehr mit PHP 7 funktionieren.

5. Die Umstellung wird teuer

Zumindest, wenn Sie damit bis zum Schluss warten. Denn auch der Markt für PHP und Web-Entwickler funktioniert nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage. Das Angebot an guten PHP Entwicklern ist begrenzt. Wir gehen fest davon aus, dass spätestens Mitte 2018 die Nachfrage sprunghaft ansteigen wird. Wenn Sie darauf angewiesen sind, dass Ihre Webseite den Wechsel auf PHP 7 problemlos übersteht, dann sollten Sie sich jetzt nach Mitarbeitern, Freelancern oder Firmen umsehen, die Ihnen dabei helfen.

6. PHP 7 ist schneller

Bei allem Aufwand der in der Umstellung steckt, gibt es aber auch Vorteile. PHP 7 verwendet eine neue Version der Zend Engine, welche abhängig von der jeweiligen Webanwendung eine deutlich schnellere Ausführung des gleichen PHP Codes erlaubt. Im Vergleich mit PHP 5.6 ist PHP 7 in Benchmarks beispielsweise bei der Erzeugung von WordPress-Seiten bis zu 3 mal so schnell. Das heißt, Sie können mit dem Umstieg auf die neue PHP Version ihre Seitenladezeiten deutlich veringern, was sich wiederum auf die Besucherzahlen Ihrer Webseite und ihr Ranking in bei den großen Suchmaschinen auswirken wird.

Gleichzeitig gibt es eine Reihe neuer Funktionen und Konstrukte, welche die Entwicklung mit PHP 7 einfacher und effizienter machen. Man kann sagen, dass mit PHP 7 eine große Menge alter Balast abgeworfen und so eine deutlich modernisierte Sprache geschaffen wurde.

7. Wir unterstützen Sie schon heute

Schon heute, genau genommen schon seit über einem Jahr, können Sie in unserem Kundencenter einzelne Webseiten auf PHP 7 umstellen. Wir empfehlen Ihnen, kopieren Sie heute ihr Webspace-Verzeichnis. Legen Sie dann einen neuen Webspace an, welchen Sie über eine andere Subdomain ansprechen. Setzen Sie für diesen Webspace die PHP Version auf PHP 7. So können Sie auf der neuen Subdomain einen groben Eindruck gewinnen, welche Probleme aktuell bestehen.

Zusammengefasst bietet PHP 7 einen deutlichen Mehrwert. Die Umstellung muss angegangen werden. Je früher dies geschieht, desto besser.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.