Eiserne Vorhänge, quietschende Reifen und ein Bärenhunger

Beitrag in Spaß bei der Arbeit von Pasqual Widrinski - 8 November 2017 - Keine Kommentare

Tralios_Escape_Room

Ein dunkles feuchtes Zimmer mit nichts weiter bestückt als einer hölzernen Liege, einem brüchigen Nachtisch und einem verdreckten Waschbecken. Ein nerviges Summen der schwach leuchtenden Glühbirnen und ein Pfeifen eines leichten Windzugs treten ins Ohr. Der Putz blättert von den Wänden und legt den darunterliegenden Schimmel frei, keine Fenster und überall verrostete Eisenstangen, kein Essen und Trinken weit und breit in Sicht. Der Hunger und Durst steigt ins Unermessliche. Klingt das für Sie nach einem angenehmen Aufenthalt? – Für uns auch nicht, daher schnell raus hier. Doch wie sind wir hier eigentlich gelandet und vor allem: WIE KOMMEN WIR HIER RAUS?

Der alljährliche Betriebsausflug ging dieses Jahr zum Cage Quests in Karlsruhe. Einem Ort an dem man nur mit Kreativität, Geschick und einem schlauen Köpfchen entkommen kann. Das Konzept des Escape Rooms ist mitreißend, herausfordernd und zugleich noch eine super Gelegenheit den Teamgeist zu stärken. Im Escape Room „Hinter eisernem Vorhang“, einem sowjetischen Arbeitslager, versuchten wir unser Glück. Zusammen kämpften wir uns durch eine Vielzahl an Herausforderungen, fanden Zahlencodes heraus, verdrahteten Schaltkästen neu und suchten verzweifelt nach weiteren Hinweisen, um unser Problem, eine gepanzerte Eisentür, die uns von der Außenwelt aussperrte, zu lösen. Es musste einen Weg geben. Es zählte nur eins – Die Freiheit!

Tralios_Karting

Tralios zu Gast bei Kart & Event am Yachthafen

Nach diesem packenden Erlebnis war der Spaß noch lange nicht vorbei! Der nächste Halt? Das Kart & Event am Yachthafen in Wörth. Scharfe Kurven, glatter Asphalt und monströs-leistungsfähige Schlitten, die mit einer blitzschnellen Beschleunigung und einer Maximalgeschwindigkeit von 60 km/h unsere Männerherzen höher schlagen ließen. Nach kurzer Einweisung und dem Anlegen der Schutzkleidung ging es dann adrenalin-geladen auf die 650 m lange Rennstrecke. Vollgas angesagt! So, dass die Reifen nur noch qualmen. Wer bremst verliert. Der Nervenkitzel war vorprogrammiert. Wer von uns sollte der Schnellste sein? Im Kampf um den ersten Platz scheuten wir keine Maßnahmen. Dabei verfolgte jeder eine eigene Taktik. Von engen Fahrlinien oder taktischem Abbremsen der Konkurrenten bis hin zur gezielten Verwendung des Turbos, alle erdenklichen Tricks waren dabei. Über mehrere Runden lieferten wir uns ein Rennen, wie man es von der Formel 1 gewohnt ist – so fühlte es sich zumindest an. Es war ein riesen Spaß für das gesamte Team.

Abendessen_Betriebsausflug 2017

Ein Gericht für 2 Per. in der Kaminstubb

Nach so viel Spannung und Adrenalin war die Truppe hungrig und bereit einen ganzen Bären zu verspeisen. Mit Restbenzin im Blut ging es also zur rustikalen Kaminstubb,  um dort wieder zu Kräften zu kommen.  Zwischen engen Gassen versteckt sich die Gaststätte förmlich und ist für Steak- und Schnitzel-Liebhaber eine wahrer Geheimtipp. Klassiker wie Rumpsteak, Schnitzel in verschiedenen Variationen und ein 400(!)g zartes Hüftsteak sind die Highlights der Speisekarte. Die Fleisch- und Steakgerichte sind nicht ohne Grund bei den Gästen hoch beliebt. Die Kaminstubb begeistert mit herzhaft, bürgerlichem Essen und einer äußerst liebevollen Bewirtung.  Bei reichlichem und vor allem köstlichem Essen ließen wir den Abend ausklingen und unterhielten uns über die Erlebnisse unseres Ausflugs.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.